Standard
Home Bildergalerie Eltern Welpen Zuchtgedanke Nachzuchten Stammbaum Standard Link Gästebuch Kontakt Sonstige Tiere Regenbogenbrücke

 

 

Beschreibung: Diese sehr junge Rasse wurde erst 1973 vom FCI als eigenständige Rasse anerkannt. Entstanden ist diese Rasse auf Veranlassung von Julius Wipfel, der einen Polarhundtyp mit schönen attraktiven Farben und einem reizvollen, unseren Verhältnissen angepassten Wesen züchten wollte. Als Ausgangsrassen wurden Chow-Chow und Wolfsspitz miteinander gekreuzt. Zuerst wurden Chow-Chow-Rüden mit Wolfsspitzhündinnen gepaart. Die Merkmale der Mischlinge sollten dann stabilisiert werden. Später wurde eine Chow-Chow-Hündin von einem Wolfsspitzrüden gedeckt. Die dabei entstandenen Hunde wurden als Wolf-Chow bezeichnet. Später wurde dann der Samojedenspitz eingekreuzt. Die folgenden Hunde bezeichnete man als Eurasier. Das Ergebnis der Zucht war ein von diesen Rassen abgegrenzter, völlig eigenständiger Hund, der die guten Eigenschaften dieser drei Rassen vereinigt.
Größe:
Rüde: 52 bis 60 cm (23 bis 32 kg)
Hündin 48 bis 56 cm (18 bis 26 kg)
Körperbau Der Körper ist eher lang als quadratisch, mittelgroß. Der Kopf ähnelt einem Wolf, er ist keilförmig und der Oberkopf ist flach mit einer gut erkennbaren Stirnfurche. Der Nasenrücken ist gerade, der Nasenschwamm mittelgroß. Die Lefzen sind flach und hängen nicht. Sie sind schwarz pigmentiert wie die Mundschleimhaut, die Pupillen und der Nasenschwamm. Das Gebiss ist ein kräftiges Scheren oder Zangengebiss. Die Ohren sind stehend, nicht zu breit angesetzt und nach vorne offen. Der Hals ist mittellang gut bemuskelt, gerade gestreckt. Die Schultern sind dabei stark bemuskelt, die Brust gut gerundet und tief mit ovaler Rippenöffnung. Der Rücken ist gerade und fest und geht in eine lange und breite Kuppe über. Bauch und Flanken sind leicht eingezogen. Die Rute wird vorne über den Rücken gerollt oder seitwärts gerollt. Bei Unlust hängt diese bis zu den Sprunggelenken.
Augen Die Augen sind dunkel und leicht mandelförmig. Sie sind nicht zu tiefliegend und haben einen freundlichen Ausdruck
Fell: Der ganze Körper ist mit dichter Unterwolle und mittellangem Granhaar bedeckt. Die Haare an Rute und die Hose als auch die Vorderläufe sind lang. die Behaarung an der Kehle ist länger als am übrigen Körper. Schnauze und die Unterpartie der Gliedmaßen sind kurz behaart.
Farbe: rot bis falb oder wolfsgrau, schwarz und schwarz mit abgegrenzten, andersfarbigen Abzeichen
Pflege: regelmäßiges Bürsten ist unerläßig
Futterbedarf: normaler Futterbedarf
Platzbedarf normaler Platzbedarf
Auslauf: 1 bis 2 Stunden Auslauf
Charakter: ein sauberer, kinderlieber, ruhiger aber aufmerksamer Hund. Er bellt wenig und jagt nicht. 
Links: www.Eurasier-ABC.de (Interessengemeinschaft Eurasier)

www.Eurasier-vondenkleinenWilden.de

Bildergalerie ] Eltern ] Welpen ] Zuchtgedanke ] Nachzuchten ] Stammbaum ] [ Standard ] Link ] Gästebuch ] Kontakt ] Sonstige Tiere ] Regenbogenbrücke ]